Nachthimmel mit vielen Sternen und Planeten

“Die Bibel nach Biff”

In meinem Bücherregal habe ich ein Buch, das mir mal ein befreundeter Pfarrer empfohlen hat. Es heißt: “Die Bibel nach Biff” und erzählt fiktiv (!) das Leben des Jugendlichen Jesus. Die Autoren fragen sich sehr humorvoll, wie Jesus wohl seine ersten Jahre auf der Erde verbracht hat.

Manche finden das Buch skandalös, ich finde es großartig, zumal fast nichts über die Jugend von Jesus es in die Bibel geschafft hat. Überhaupt gibt es das eine oder andere, worüber wir keine Informationen bekommen und nur mutmaßen können.

Hat Jesus eigentlich gelacht?

Jemand hat mich mal gefragt: “Hat Jesus eigentlich gelacht?” Spontan würde ich sagen: “Natürlich hat er gelacht, er war ja auf Erden ganz Mensch.” Aber es steht nicht ein Satz in der Schrift der sagt: “Und Jesus lachte.” Wohl aber, dass er weinte, betrübt war oder wütend.

Ich bin nicht der einzige Theologe, der sich Gedanken darüber gemacht hat. Der (sehr konservative) Pastor Max Lucado hatte wirklich gute Gedanken dazu, die er in seinem Buch “In the Eye of the Storm” (Im Auge des Sturms) niedergeschrieben hat.

Er geht dabei zurück bis zur Erschaffung der Erde. Kolosser 1, 16 (HfA) lehrt: “Durch ihn (Jesus) ist alles erschaffen, was im Himmel und auf der Erde ist: Sichtbares und Unsichtbares, Königreiche und Mächte, Herrscher und Gewalten. Ja, alles ist durch ihn geschaffen und vollendet sich schließlich in ihm.” 

Was hatte Jesus für Gefühle?

Wenn durch Jesus alles erschaffen wurde, dann kann man sich schon fragen, ob er nicht bei der einen oder anderen Schöpfung gelacht hat. Was hatte Jesus für Gefühle, als er den Hals der Giraffe so lang zog, oder den Rüssel des Elefanten, mit dem er mehr anstellen kann, als jedes andere Tier auf der Erde mit seiner Nase.

Was hat er gedacht, als er dem Vogelstrauß sagte, wohin er seinen Kopf zu tun hätte? Musste Jesus lachen, als er den Paarung-Ruf der Affen erfand oder die acht Beine eines Oktopus? Und welchen Gesichtsausdruck hatte er, als er beobachtete, wie Adam seinen ersten Blick auf Eva warf?

Wir wissen es nicht, aber ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass er regungslos mit ernstem Gesicht schuf und erschuf. Es gibt sehr wenige Bilder, die Jesus lachend zeigen – dennoch bin ich mir sicher, dass er es getan hat, denn er war ganz Mensch auf der Erde, hatte also alle Gefühle, die wir auch haben – ist nur – im Gegensatz zu uns – nicht auf sie hereingefallen.

Lachen ist gesund!

Ich glaube, Jesus hat gelacht, auch herzlich. Als er die Kinder zu sich rief und sie segnete zum Beispiel. Und ich finde diesen Aspekt nicht unwichtig, denn oft haben Menschen den Eindruck, Lachen und Glaube würden nicht zusammenpassen. Immer wird es allgemein als unschicklich angesehen, in einer Kirche zu lachen.

Eine der schönsten Abbildungen eines lachenden Jesus (richtig lachend, nicht nur milde lächelnd) findet sich auf dem Cover des Buches “The Laughing Christ” von Ellen Wallace Douglas. Ich werde mir das Buch kaufen und es lesen – vielleicht hilft es mir ja, nicht nur meinen Humor im Leben zu vermehren, sondern eben auch in Kirche und Gemeinde.

Das täte nicht nur mir und meinem Glauben, sondern vielen Christen gut, denn, wie jeder weiß: Lachen ist gesund (und griesgrämig herumlaufende Menschen gibt es doch nun wirklich genug).

Sei gesegnet!

Weitere Gedanken und einen Song zum Tag gibt es hier: – zum selbst Lesen oder Weiterleiten – https://juergens-gedanken.blogspot.com

Jürgen Ferrary für GottinBerlin.de