In der Krippe liegt eine Krone

Krisen überstehen

Jeder Mensch muss in seinem Leben größere oder kleinere Krisen überstehen. Und viele von uns schalten in eine Art Überlebensmodus, wenn sich eine Krise anbahnt. Wir haben gelernt, irgendwie mit halbwegs heiler Haut durch eine Krise hindurchzukommen und möglichst wenig Schrammen, Dellen und Beulen abzubekommen.

Wenn sich dann die nächste Krise anbahnt, dann haben wir gelernt: Wir werden nicht untergehen, irgendwie kommen wir da schon durch. Manche aber überstehen Krisen als Gewinner.

Wusstest du, dass Weltfirmen, wie Airbnb, Uber oder Zalando in einer Finanzkrise gegründet wurden und es dann zu Branchenleadern geschafft haben? Während selbst große Banken 2008 weltweit ums Überleben kämpfen, drücken drei komplett unbekannte Tüftler in San Francisco die Enter-Taste ihres Rechners und starten damit die Website “airbedandbreakfast.com” – eine Plattform zur Vermittlung von Apartments. Die Männer heißen Joe Gebbia, Brian Chesky und Nathan Blecharczyk und überlebten nicht nur die Finanzkrise, sie stellten die gesamte Touristik-Szene auf den Kopf.

Überlebenskünstler oder Gewinner

Nur 10 Jahre später wurde aus der unbekannten, kaum beachteten Internet-Plattform ein weltweit tätiges Unternehmen, das in 65.000 Städten in 191 Ländern Apartments vermittelt. Diese Männer waren nicht darauf programmiert, irgendwie zu überleben, sondern neue Horizonte zu entdecken. Der erste Bundeskanzler nach dem 2. Weltkrieg Konrad Adenauer soll einmal gesagt haben: “Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.”

Und dazu noch ein Zitat, diesmal vom Schriftsteller Ernst Ferstl, der sagt: “Auch Umwege erweitern unseren Horizont.” Krisen sind nicht schön – aber in jeder Krise gibt es Helden. Niemand möchte durch Krisen gehen, aber die Frage ist: Sind wir Überlebenskünstler oder Gewinner?

Gott hat einen Plan

Der Prophet Jeremia erinnert uns daran, dass wir Gott an unserer Seite haben – auch in Krisenzeiten. Gott hat uns nicht vergessen. Und er hat einen Plan für uns, wenn wir ihm unser Vertrauen schenken. Der Prophet schreibt: “Denn ich weiß genau, welche Pläne ich für euch gefasst habe´, spricht der Herr. `Mein Plan ist, euch Heil zu geben und kein Leid. Ich gebe euch Zukunft und Hoffnung” (Jeremia 29, 11).

Diese Zusage gilt bis heute: Gott spricht uns – gerade in Krisen – zu, dass er uns “Heil” geben möchte, “Zukunft und Hoffnung”. Das ist sein Plan. Und das bedeutet mehr, als nur irgendwie zu überleben. Gott hat mit einem Wort die Welt erschaffen, hat in der Wüste Pflanzen sprießen lassen, er hat dir eine Zukunft versprochen und Hoffnung. Gott hat uns nicht als Überlebenskünstler erschaffen, sondern als Sieger, als Gewinner. Nicht jeder wird so großartige Ideen haben, wie die Gründe von Airbnb, Uber oder Zalando. Aber Gott hat uns versprochen, dass es bei ihm keine Sackgassen gibt, denn er hat einen Plan für dich und mich.

Glaubst du ihm, und vertraust du ihm?

Wenn wir uns die Geschichten der Bibel anschauen, dann entdecken wir immer wieder Menschen, die als Sieger aus Krisen hervorgegangen sind. Wir entdecken aber auch Menschen, die scheitern. Wir finden die Geschichten von Überlebenskünstlern und Gewinnern. Was davon wirst du sein?

Sei gesegnet!

Weitere Gedanken und einen Song zum Tag gibt es hier: – zum selbst Lesen oder Weiterleiten – https://juergens-gedanken.blogspot.com

Jürgen Ferrary für GottinBerlin.de

Heute gibt es mal kein klassisches Lobpreis-Lied, sondern einen modernen Gospel: