Mitdenken und Mithelfen

“Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger. Wie Sie in den Bildern der Medien erkennen können, kommen gewaltige Flüchtlingsströme auf uns zu. Menschen aus verschiedenen Ländern, um dem Hunger, der Perspektivlosigkeit oder einem Krieg zu entkommen. Wir werden sie herzlich willkommen heißen, auch wenn dies Unterfangen mit Schwierigkeiten verbunden sein wird. Unter den vielen Zuwanderern sind auch problematische Menschen, Faulenzer, Kriminelle, Menschen ohne Pass. Da heißt es, alle müssen wir mit anpacken, eventuell aufkommende Probleme zu meistern, damit diese Menschen gut integriert werden können.  Das erfordert den hohen Einsatz aller Mitbürger an Kraft, Zeit und Geld. Diese Lasten werden wir alle tragen müssen. Es gilt auch, die kulturelle Unterschiedlichkeit zu überwinden, da gerade der Islam zu Deutschland gehört. Ich danke Ihnen herzlich für ihr Mitdenken und Mithelfen.”

Wir schaffen das!

Dies hätte unsere Kanzlerin ihrem Volk mitteilen sollen. Das wäre ehrlich gewesen.  Und vor allem sollte sie vorher fragen, ob das Volk das will. Demokratie ist Umsetzung des Volkeswillen. Das Volk wird aber schon lange nicht mehr gefragt.
Dagegen wurde obengenanntes Statement eigenmächtig in drei Worte, in eine Phrase,  zusammengefasst: “Wir schaffen das.”  Unglaublich.

Dies hätte unsere Kanzlerin ihrem Volk mitteilen sollen. Das wäre ehrlich gewesen.  Und vor allem sollte sie vorher fragen, ob das Volk das will. Demokratie ist Umsetzung des Volkeswillen. Das Volk wird aber schon lange nicht mehr gefragt. Dagegen wurde obengenanntes Statement eigenmächtig in drei Worte, in eine Phrase,  zusammengefasst: “Wir schaffen das.”  Unglaublich.

Kein Wunder, dass jetzt die Wähler reihenweise von den großen Parteien abrücken. Sie erkennen inzwischen die zutage getretene Hilflosigkeit in den Gesichtern der Mächtigen. Das Volk fühlt sich nicht mehr optimal beschützt, radikalisiert sich, greift zur Selbstjustiz.

“Respekt hat jeder verdient”

Eine andere Phrase: “Respekt hat jeder verdient” Klingt gut, ist aber falsch. ‘Würde” hat jeder Mensch und diese ist unantastbar, wie uns dies das Grundgesetz mal wieder vor Augen führt. Würde hat jeder Mensch, der Gute, der Böse, der Halunke, der Rebell, der Mörder. Aber hat ein Mörder Respekt verdient?

Verfolgen Sie einfach die Tagesschau, die Talkshows und denken Sie über die Phrasen nach. Sie werden feststellen, dass wir längst schon so vereinnahmt sind von der “neuen Sprachdefinition” dass wir kaum eine Phrase dahinter vermuten.

Andersdenkende

Das Denken und Nachdenken wird immer oberflächlicher.

Diejenigen, die Andersdenkende als ausländerfeindlich, populistisch, völkisch, als Neonazis bezeichnen, diese dann noch verfolgen, drangsalieren und mit Todesdrohungen einschüchtern,  das sind die eigentlichen Populisten, die Andersdenkenden keinen Raum lassen. Das alles gab’s schon mal 1933, da fing ebenfalls die Einschüchterung an. Diesen Einschüchterern mangelt es gewaltig an Demokratieverständnis. Von freier Meinungsäußerung scheinen sie nichts gehört zu haben. Ich nenne sie die “Gehirnamputierten”. 

Wahrheit suchen

Wir müssen alles daransetzen, wieder hinter den Worten und Phrasen die Wahrheit zu suchen. Dazu gehört auch wirkliche Führung durch die Verantwortungsträger in Wirtschaft, Politik und Kultur. Sonst wird das Volk, da es keine Zukunftsperspektive mehr hat, immer wilder. Dann kommt der Punkt, wo es nicht mehr zu bändigen ist. Das ist dann der Zeitpunkt, wo ein starker Mann wieder gefragt sein wird. In jeder Anarchie liegt der Keim einer neuen Diktatur.

Erlöser

Und wie in allen Jahrhunderten wird der Erlöser unter den Menschen gesucht. Das Kennen wir: Hitler, Stalin, Mao, Pol Pot.  Wer ist der Nächste? Oder erinnern sich die Menschen dann doch endlich an den wirklichen Erlöser, Jesus Christus? Übrigens: in der Bibel gibt es nicht eine einzige Phrase  –  Alles ist Wahrheit.

Wezi für Gottinberlin