Figuren verschiedener Nationalitäten - Weltkugel

Sind Sie ein Berliner?

Wenn Touristen sich mit dieser Frage an mich wenden, meinen sie meistens “Kennen Sie sich hier aus?” Ich helfe gern, aber bei der Größe Berlins und der Veränderungsgeschwindigkeit gelingt mir das nicht immer.

Hier gilt der Satz von Karl Scheffler (1910) nach wie vor, Berlin ist dazu verdammt, immerfort zu werden und niemals zu sein.

Echte Berliner

Und überhaupt, wer ist eigentlich ein Berliner? Die Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten.

Hamburger ist, wer in Hamburg geboren wurde. Alle Anderen sind Quiddjes.

Bayer ist, wer in Bayern geboren wurde. Alle Anderen sind Zuagroasde oder Preißn.

Nach dieser Logik wäre ich ein “echter” Berliner.

Für alle Anderen kenne ich keinen Sammelbegriff.

Aber halt, gab es zu der Zeit, als ich aufgewachsen bin, nicht die Berliner Mauer? Müsste ich mich nicht als West-Berliner bezeichnen?

Dieses West-Berlin existiert aber seit der Wiedervereinigung nicht mehr.

Der berühmteste Berliner

Der amerikanische Präsident John F. Kennedy hat sich am 26.06.1963 als Berliner bezeichnet und damit als freien Bürger. Hunderttausende Berliner jubelten ihm aus freien Stücken zu.

Zwanzig Jahre später wurde der bekannte Satz zurück übersetzt. “I am a jelly donut”, also “Ich bin ein Pfannkuchen” ist dabei herausgekommen.

Nur, in Berlin heißen die gar nicht Berliner. Dafür gibt es hier “Amerikaner”. Wie dem auch sei, seitdem lautet der Spitzname von John F. Kennedy “Johnny Donut”.

Menschen in Berlin

In Berlin trifft sich die Welt. Damit das Zusammenleben gelingt, sollten sich alle vorurteilsfrei und mit Respekt begegnen.

 

Bild an der Berliner Mauer - Mensch

Bild aus Moabit

“Wenn du mir …”

Wenn du mir als Hamburger gegenübertrittst,

bin ich Berliner.

Wenn du mir als Bayer gegenübertrittst,

bin ich Preuße.

Wenn du mir als Engländer gegenübertrittst,

bin ich Deutscher.

Wenn du mir als Afrikaner gegenübertrittst,

bin ich Europäer.

Wenn du mir als Katholik gegenübertrittst,

bin ich Protestant.

Wenn du mir als Moslem gegenübertrittst,

bin ich Christ.

Wenn du mir als Mensch gegenübertrittst,

bin ich … erfreut.

Von Andreas Lattka 

Ich bin gewiss, wenn ich einmal vor Gott stehen werde, wird er mich nicht fragen, ob ich ein Berliner bin.

Denn es ist kein Ansehen der Person vor Gott.” (Aus der Bibel, Römer, Kapitel 2, Vers 11)

 

Andreas Lattka für GottinBerlin.de