aufgeschlagenes Buch

Das Leben leichter machen

Konfuzius sagt: “Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.” Wenn irgendetwas Skurriles im Leben passiert, dann nennen Menschen oft vermeintliche Zitate von Konfuzius. Konfuzius war ein chinesischer Philosoph, der vermutlich zwischen 551 und 479 vor Christus lebte und dem man eine große Weisheit nachsagte. 

 
Wenn man also ein Missgeschick oder eine andere prekäre Situation entschärfen will, dann kommt Konfuzius immer gut an. Viele der vermeintlichen Zitate sind humorvoll, in manchen steckt aber wirklich eine gewisse Weisheit – eben, wie bei dem oben Zitierten. 
 
Konfuzius sagt – das drückt neben allem Humor auch ein Stück aus, wonach wir uns oft im Leben sehnen, nämlich nach einer gewissen Weisheit, die unser Leben leichter macht und uns davor bewahrt zu scheitern.
 

Weisheit im Leben

Weisheit im Leben würde bedeuten, dass ich Dinge als falsch erkenne, bevor ich sie tue, dass ich Warnhinweise sehe, bevor ich in die berühmte Grube gefallen bin, dass ich den richtigen Abzweig im Leben nehme, bevor ich in der Sackgasse gelandet bin. 
 
Weisheit würde aber auch bedeuten, dass ich, wenn ich Warnhinweise, Wegweiser oder Hilfen für Entscheidungen in meinem Leben entdecke, diese dann umsetze. Denn wenn ich es nicht tue, bin ich alles andere als weise. Dann würde Konfuzius vielleicht sagen: Wenn du ein Sackgassen-Schild missachtest, ärgere dich nicht, wenn dein Weg nicht weitergeht.
 
Als Joachim Löw mit dem Ausscheiden der Deutschen Nationalmannschaft aus der EM in den Ruhestand gegangen ist, haben viele Kommentatoren sofort verkündet, er hätte die Zeichen der Zeit nicht erkannt und hätte schon vor mehreren Jahren zurücktreten sollen. Hat er die Zeichen – wenn es sie denn gab – nicht erkannt? Oder wollte er nicht auf sie reagieren?
 

Bin ich bereit?

Weisheit gibt es in der Bibel ebenso, auch Warnhinweise, Wegweiser, moralische Richtlinien und mehr. Die Frage ist aber die gleiche: Bin ich bereit, Zeichen und Anweisungen zu erkennen und Konsequenzen daraus zu ziehen? Sehe ich Hinweise und reagiere auch darauf? 
 
Paulus schreibt an die Kolosser: “Wir bitten Gott, euch Einsicht für das zu schenken, was er in eurem Leben bewirken will, und euch mit Weisheit und Erkenntnis zu erfüllen” (Kolosser 1, 9 NLB). Was Paulus hier sagt, bedeutet: 
 
Gott gibt uns gute Hinweise, möchte uns in unserem Leben anleiten, wie ein guter Coach, er möchte uns fordern, damit wir das Beste aus unserem Leben machen, und er möchte uns bewahren vor Fehlern. Das zu erkennen, ist die Einsicht, was Gott in unserem Leben bewirken will. 
 
Weisheit und Erkenntnis bedeuten dann aber, dass ich bereit bin, die Zeichen, Regeln und Hinweise Gottes nicht nur zu sehen, sondern eben auch darauf zu reagieren. Und wenn Paulus vor fast 2000 Jahren dies schon in einem Brief erwähnt, scheint das Problem, doch nicht zu tun, was man tun sollte, keines zu sein, das erst im 21. Jahrhundert aufgetaucht ist. 
 
Bist du bereit, auf Gottes Weisheit für dein Leben zu hören oder bleibst du bei den lustigen Sprüchen des Konfuzius stehen, die zwar dein Leben mit Humor bereichern, dich aber eigentlich nicht wirklich voranbringen? Bist du bereit, nicht nur zu hören, sondern auch umzusetzen?
 
Gott selbst verspricht: “Denn ich weiß genau, welche Pläne ich für euch gefasst habe´, spricht der Herr. `Mein Plan ist, euch Heil zu geben und kein Leid. Ich gebe euch Zukunft und Hoffnung” (Jeremia 29, 11 NLB). 
 
Es liegt an uns, ihn, seine Hinweise, seine Anweisungen, sein Training ernst zu nehmen und umzusetzen, was er uns mitgibt oder wovor er uns warnt. 
 
Sei gesegnet!

Weitere Gedanken und einen Song zum Tag gibt es hier: – zum selbst Lesen oder Weiterleitenhttps://juergens-gedanken.blogspot.com

Jürgen Ferrary für GottinBerlin.de