Woche 1, 4.Tag – Du bist mein Liebling!

Häufig fragen mich meine Kinder: “Mama, wen von uns magst du am liebsten?” Dann flüstere ich dem fragenden Kind ins Ohr: “Du bist mein Liebling, aber erzähle es nicht den anderen.” “Oh Mama”, erwidert das jeweilige Kind wissend, “das sagst du doch jedem von uns.” – Aber sie hören es trotzdem gerne und bezeichnen sich dann selbst als “Mamas Liebling”.

  • Lies Johannes 17,23. Wie sehr liebt der Vater dich?
  • Setz’ deinen eigenen Namen in die Leerstelle. Gott der Vater liebt ________________________ so sehr wie er Jesus liebt.

Von allen Jüngern erfasste Johannes, eines der Jünger Jesu, diese Wahrheit am besten.

  • Wie bezeichnete Johannes sich selbst als er sein Evangelium schrieb? (Joh. 13,23; 19,26; 20,2;21,7)

Johannes identifizierte sich selbst auf diese Art und Weise, nicht weil er mehr geliebt war als die anderen, sondern weil er der Liebe Jesu sicher war. Jesus kam um uns zu zeigen wie der Vater ist. Die Liebe Jesu zu kennen heißt die Liebe des Vaters zu verstehen. Gib dir selbst diese neue Identität: Ich bin diejenige die von Gott geliebt wird (Joh. 20,2). Ich bin sein Liebling!