rotes Herz mit Schriftzug Democrcy

Das Recht quer zu denken

Wenn ich mit den Coronabestimmungen des Staates nicht einverstanden bin, ich bin es übrigens auch nicht immer, habe ich das Recht dazu, anders zu denken, quer zu denken, und ich habe das Recht zu demonstrieren.

Aber manches gibt mir dann doch zu denken: Wenn eine Demonstration, aus welchen Gründen auch immer, untersagt wird, wieso treffen sich dann dennoch tausende von Menschen und führen die Demo durch? Ich nehme an, weil sie sich im Recht wähnen. Interessanterweise sind viele Intellektuelle, also intelligente Menschen darunter. Nun gibt es Hunderttausende, die glauben gegen oder für alles Mögliche demonstrieren zu müssen, nur weil sie recht haben. Aber stellen Sie sich vor, jeder einzelne würde, entgegen der staatlichen Anordnung, auf seiner Meinung bestehen bleiben und die staatlichen Vorgaben einfach ignorieren. Zu deutsch: Jeder macht was er will. Damit ist dann interessanterweise in fast absehbarer Zeit die Demokratie am Ende.

Demokratie

Demokratie funktioniert nur dann, wenn jeder einzelne die Freiheit, die ihm ein gut funktionierender Staat garantiert, nicht missbraucht. Das heißt zum einen, die Freiheit recht gebrauchen, zum anderen die Anordnungen des Staates achten. Beides führt zur Sicherung einer Demokratie. Ein Staat, in dem jeder tut was er will, was er für richtig hält,  verwandelt sich dann unweigerlich von einer Demokratie zur Diktatur. Anders sind die Menschen sonst nicht mehr zur Ordnung zu bewegen. Sagen Sie mir bitte, wie kann sonst ein demokratischer Staat funktionieren, in dem jeder macht was er will? Vielleicht macht die biblische Aussage “Seid untertan der Obrigkeitt” doch einen Sinn.

Ist Gott der bessere Querdenker?  Übrigens ist jede “Obrigkeit” von Gott angeordnet   –  so steht es in der Bibel im Römerbrief 13.

 

WeZi für GottinBerlin.de