“Liebe Männer! – worauf ihr unbedingt achten solltet.”

Für Frauen sind drei Gedenktage in der Beziehung wichtig:

  1. Hochzeitstag
  2. Geburtstag
  3. Valentinstag

Sie ahnen gar nicht, wieviel Gesprächsstoff diese wichtigen Termine auf dem Spielplatz abgeben. “Was, dein Mann hat wieder den Hochzeitstag vergessen!?” oder noch schlimmer: Am Geburtstag bekam eine Frau gesagt: “Kauf dir doch etwas Schönes.” “Ja, sagt sie, habe ich gemacht. Der Ring kam 2.500 Euro.” Ob das so stimmt weiß ich nicht. Aber eines weiß ich genau: Der Tonfall war bitter und enttäuscht.

Valentinstag oder Tag der Liebenden

Am Anfang einer Beziehung hat man noch Schmetterlinge im Bauch. Aber keine Angst, dass läßt im Laufe der Zeit nach. Spätestens, wenn der Nachwuchs sich einstellt. Dann ist es aber auch höchste Zeit, an der Paarbeziehung zu arbeiten. Z. B. so einen Gedenktag, wie den Valentinstag als Impuls zu nehmen. Sie müssen ja nicht die Floristen und die Süßwarenindustrie unterstützen.

Valtentin ein christlicher Märtyrer

Wer war der Namensgeber dieses Tages? Lesen Sie doch in Wikipedia einmal nach. Es gibt eine Überlieferung die besagt, dass ein Bischof Valentin von Rom bzw. Valentin von Terni als christliche Märtyrer sterben mußten. Valtentin von Rom soll als Priester Paare trotz des Verbotes durch Kaiser Claudius II. nach kirchlichem Ritus getraut haben.  Auf Befehl des Kaisers Claudius II.wurde er am 14. Februar 269 wegen seines christlichen Glaubens enthauptet.

Valentin von Terni wurde wegen seiner heilenden Fähigkeiten nach Rom gerufen, um den verkrüppelten Sohn eines Rhetors zu heilen. Auf Grund seines Erfolges wurde er auf Anordnung des Präfekten verhaftet, eingekerkert, gegeißelt und schließlich am 63. Meilenstein der nach Rom führenden Via Flaminia enthauptet, nachdem er vor dem Kaiser das Opfer verweigert hatte.

Der Gedenktag am 14. Februar wurde von Papst Gelasius I. 469 für die ganze Kirche eingeführt. Seit 1969 ist es kein kirchlicher Feiertag mehr. Wer sich dafür interessiert, es gibt noch einige Infos zum Brauchtum. Der Valentinstag hat sich in einigen Ländern etabliert. Ist aber auch in manchen Ländern teilweise bis gänzlich verboten.

Schmetterlinge im Bauch sind abgeflogen – und nun?

Wenn die Phase des ersten Verliebtseins vorüber ist, kommt etwas Neues. So, wie wir uns in der Beziehung weiter entwickeln, reift auch unsere Liebe zueinander. Lesen Sie doch dazu in der Bibel im 1. Korinther-Buch, Kapitel 13, die Verse 1 – 8 “Das Hohelied der Liebe”.

Hier ein paar Kennzeichen der Liebe: Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. 1. Korinther 13, 4 – 7.

 

Es gibt unendlich viele Beziehunsratgeber. Immer, wenn ich zu der Stelle kam mit dem Tipp doch pro Woche einen Eheabend nur zu Zweit zu verbringen, legte ich das Buch als nicht alltagstauglich weg.

Aber sich einmal Zeit für ein Gespräch zu nehmen finde ich wichtig. Die Kommunikation zwischen Mann und Frau ist doch schon sehr speziell und schnell kommt es zu Mißverständnissen.

Überhaupt gibt es nur EINEN, der die vollkommene Liebe verkörpert und das ist Gott! Er sandte uns seinen Sohn zur Versöhnung mit IHM. Er liebt uns ohne eine Vorleistung, dafür mit all unseren Fehlern.

BeLa für GottinBerlin