Wo kommt der Zeitgeist her?  Was macht er mit uns? Wie beeinflusst er mein Denken und mein Handeln? Hat sich durch ihn meine Lebensqualität verbessert?  Macht er mich abhängig?  Wie entsteht er überhaupt?  Ist der Geist der Zeit positiv oder negativ.

 

Zeitgeist

Der Zeitgeist suggeriert ein besseres Leben. Es sind seine Versprechungen, die Lebensqualität zu erhöhen, mehr Anerkennung zu erhalten,  gesünder und länger zu leben.

Zeitgeistsüchtige brauchen den Kick,  sie wollen immer vorne mit dabei sein. Heerscharen fahren dafür weite Strecken zum Outlet-Center, um preiswert, aber modisch auf der Höhe zu sein. Sie lassen sich in Wellnestempeln  verwöhnen, essen  vegan und bio. In technischen Dingen decken sie sich mit Geräten vom Marktführer ein und tragen den Schal vorbildlich am Hals.

Sie sind dank SPIEGEL und FOCUS und SMARTPHONE immer bestens informiert. Überraschen ihre Freunde mit selbst kreierten Gerichten. Manche sind Meister in der Schaffung eines unverwechselbaren Images ihre Persönlichkeit geworden.

 

Mache ich jeden Trend mit?

Ist das bisher Genannte nun gut oder birgt es auch Gefahren? Gut – Hartz IV-Empfänger kratzt das wenig, da das dazugehörige Kleingeld fehlt. Aber  jeder Trend, in fast allen  Bereichen der Gesellschaft, wird von einem neuen abgelöst. Kluge Zeitgenossen, die sich diesem Trend nicht anschließen wollen,  versuchen voraus zu blicken, wollen wissen, was als nächstes kommt, wovor sie sich in acht nehmen müssen.

 

Sicher ist, Vegan und Bio genügen bald nicht mehr für ein optimales Leben bei bester Gesundheit. Designer-Lebensmittel sind gewaltig im Kommen. Der aufgeklärte und gesundheitsbewusste Mensch weiß, dass der Körper täglich etwa 450 mg Magnesium benötigt und etwa die doppelte Menge Calcium. Firmen bereiten sich darauf vor, diese Tagesmenge  durch drei ihrer neu angebotenen Mahlzeiten wie Frühstück, Mittagessen und Abendbrot abzudecken.  Griffbereit im Supermarkt.  Das gilt auch für alle anderen Mineralstoffe, Vitamine, Fette, Eiweiße usw.  Wenn dadurch das Leben verlängert werden kann, darf es ruhig ein bisschen teurer sein.

 

Wer klaut Lebenszeit?

Dem Zeitgeist zu huldigen erfordert Geld und vor allem Zeit. Auch der Handytrend wird sich immer wieder einem neuen, sich wandelnden Geist anpassen müssen. Der Mensch erkennt plötzlich, dass ihn das Handy zum Krüppel gemacht hat. Seelisch und körperlich.  Verspannter Nacken, Kopf hoffnungslos mit Informationen überflutet, massig Stunden von der Restlebenszeit geklaut usw.

 

Von den Facebook-Freunden  ganz zu schweigen. Da kommt die Mitteilung von Ingo, dass der Helga die Schildkröte entlaufen ist, weil der kleine Jochen nicht aufgepasst hat. Eva aus München schickt die Mitteilung, dass ihr tropfender Wasserhahn immer noch nicht repariert ist, Uli jammert, dass sein Sohn immer so spät aufsteht und nicht rechtzeitig zur Schule kommt….. usw.

Wer verpflichtet uns eigentlich, diesen lieb gemeinten Unsinn zu konsumieren? Emil z. B. steht mit 1200 Followern, er nennt sie Freunde, in Kontakt.  Vor drei Monaten musste er umziehen und bat um Hilfe beim Umzug. Kein einziger seiner Freunde ließ sich blicken. Er hat erkannt, dass er in die Falle einer “kontaktfreudigen Beziehungslosigkeit” gelaufen war. Die “Pflege” dieser Kontakte haben enorm von seiner kostbaren und knappen Lebens-Zeit gefressen.

Er hatte daraufhin seine Aktivitäten mit SMARTPHONE und Facebook stark eingeschränkt. Seine Visitenkarte zeigt Handysprechzeiten auf. Sonst bleibt das Gerät  stumm. Wer verlangt eigentlich von mir, immer erreichbar zu bleiben? Emil versucht mit aller Macht der zeitlichen Versklavung zu entfliehen.

In der Bibel hat er kürzlich gelesen: “Kauf deine Zeit aus.” Das hat ihn nachdenklich gemacht. Ihm fiel es auch wie Schuppen von den Augen, als er darüber nachdachte, wie viel Zeit er schon der Fernsehwerbung  geopfert hat. Für Werbung bezahlte er nicht mit Geld, das brauchen die Fernsehanstalten auch gar nicht, sie brauchen nur Emils Zeit vor der Glotze, damit die Einschaltquoten stimmen, das Geld zahlt der Werbende,  die Industrie. Emil bezahlt die Werbung mit seiner Lebenszeit. Das war ihm jahrelang nicht aufgegangen. Das sind die geheimen Verführer.

Mächte, und dazu gehört der Zeitgeist, versuchen immer mehr unserer Lebenszeit habhaft zu werden. Die Zeit zum “authentischen” Leben wird immer schwieriger, für den Aufbau von Beziehungen ist kaum noch Zeit. Viele erkennen diese gefährlichen Seiten des Zeitgeistes nicht. Und immer wieder ist eine neue Trendwelle im Anmarsch. Zeitgeist wandelt sich permanent, und verspricht uns  weitere Optimierung des Lebens.

Irgendwann möchte der Smartphonebesitzer aber nicht mehr zur Masse der Blöden zählen, die vom Gucken immer krummer laufen. Sie kreieren einen neuen Zeitgeist, der bessere Lebensqualität verspricht.  Es kommt mit Sicherheit der Antihandytrend. Auch der verspricht wieder das vollkommene, zufriedene, endlich gelungene Leben – bis auch dieser Trend wieder abflaut und durch einen neuen ersetzt wird.

Trendwende

Es gibt z.  B.  in einigen Städten Europas, wie z. B. in London, schon die ersten Cafés,  wo der Gast am Eingang sein Handy abgeben muss (der Inhaber hat Minischließfächer installiert).  Daraufhin darf er sich an einen Tisch zu anderen Gästen setzen. Er darf also nicht an einen freien Tisch, wenn andere Gäste noch Platz haben. Dann wird höflich erwartet, dass man/frau mit dem Tischnachbarn kommuniziert. Das ist eine besondere Art von ganz neuer Lebensqualität. Die Zeit ist genutzt für den persönlichen Kontakt, der Nacken darf sich entspannen. Unser Gegenüber ist eine Person aus Fleisch und Blut. Mann und Frau sind wieder mittendrin im Zeitgeist, sind also “in” und zählen plötzlich wieder zur neuen Elite. –  Frage: Wie lange tippst du noch in jeder freien Minute des Tages auf deinem Handy? Macht uns diese neue Droge abhängig? Werden wir kontaktunfähig? Bleiben wir wachsam!

Die Strategie des Zeitgeistes zu entlarven, das Negative dahinter zu erkennen, hilft zu einem freieren und sinnvolleren Leben. Wer da noch den Überblick haben will, halte sich an die Worte der Bibel. “Wem  es an Weisheit mangelt, der lasse sich von mir beraten, ich werde ihm zum Durchblick verhelfen”, sagt Gott. “Nur die Wahrheit wird den Menschen wirklich frei machen.”

Lebe dein Leben

Sei lieber der, der du bist. Lebe dein eigenes Leben. Du bist einmalig und durch niemanden zu ersetzen. Lebe nur “den” Zeitgeist, von dem du selbst überzeugt bist, dass er dir die Freiheit erhält und dir bei der Suche nach dem Sinn deines Lebens weiterhilft. Lebe dein Leben und lass dir von Besserwissern nichts diktieren. Zähl dich nicht zu den armen Hunden, die meinen, immer “in” zu sein. Vielleicht sind gerade diese “out”.

Wezi für gottinberlin